© Rene Prohaska / Verlagsgruppe News / picturedesk

Krach bei VIG: Chef Peter Hagen tritt zurück

Insider Nº203 / 15 2.12.2015 Alert

Aufgrund von Auffassungsunterschieden über die weitere strategische Ausrichtung und Führung des Versicherungs-Konzerns legt Peter (Hagen) seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der Vienna Insurance Group AG (VIG) im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat (Doyen Günter Geyer lässt grüßen) mit Wirkung 31. Dezember 2015 zurück. Als seine Nachfolgerin in der Funktion als Vorstandsvorsitzende der VIG wurde heute vom Aufsichtsrat Elisabeth (Stadler), seit kurzem Generaldirektorin der Donau Versicherung AG (kam von der Ergo Versicherung), mit Wirkung 1. Jänner 2016 bis 30. Juni 2018 bestellt. Damit kommt es nach dem Abgang von einem anderen Peter, nämlich Thirring, an der Spitze der Generali Versicherung zum nächsten großen Paukenschlag in der heimischen Versicherungsszene. Die VIG hat im dritten Quartal, also vor einigen Tagen, eine unerwartete Wertberichtigung auf ihre IT-Systeme in Höhe von 195 Millionen Euro (Ergebnis um 60 Prozent auf 175,3 Millionen Euro gesungen) vorgenommen. Das ist am Markt nicht unbedingt gut angekommen.

Wiener Börse: Ungarn-Verkauf auf Drängen von Orban?
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Niedrige Zinsen: Treichl versus Draghi
Weniger Kompetenzen: Wahrer Grund für Thirring-Abgang?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.