© Michael Gruber / EXPA / picturedesk

FMA-Reform: Schelling und die Profiteure

Insider Nº245 / 16 7.10.2016 News

Dass Wirtschaftsprüfer wie Deloitte Österreich (plus 14,4 Prozent) und PWC Österreich (plus 9,0 Prozent) im abgelaufenen Geschäftsjahr hohe Umsatzzuwächse erzielten, wundert mich nicht. Schließlich sind die Beratungskanzleien die stärksten Profiteure der neuen Regulierungen am Finanzmarkt. Hans Jörg (Schelling) will in punkto Regulierung ja jetzt gleich bei der Finanzmarktaufsicht FMA beginnen und diese grundlegend reformieren. Kleiner und schlagkräftiger soll sie werden. Zeit wird es.

Ausgerichtet hat der Finanzminister die Neuigkeiten der FMA übrigens über die Medien. Noch vor seiner Rede auf der FMA-Konferenz. So macht man sich Freunde.

Mega-Deal: RHI fusioniert mit Magnesita
Fusion fixiert: Raiffeisen-Gruppe organisiert sich neu
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Restrukturierung: Raiffeisen vor Verkauf und Schließung in Osteuropa
Immobilien: Die Zeit ist reif für einen Börsengang

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.