© derbörsianer.com

Restrukturierung: Berndt May verlässt JP Morgan

Insider Nº263 / 16 27.10.2016 News

Nach 15 Jahren als Geschäftsleiter verlässt Berndt (May) JP Morgan Asset Management Österreich. Wenn du mich fragst, ist das ein großer Verlust. Wie ich gehört habe, war es eine strategische Entscheidung, da derzeit Restrukturierungsmaßnahmen laufen. Das Österreichgeschäft von JP Morgan Asset Management war zwar profitabel, der Markt ist der US-Mutter allerdings zu klein. Auch das Osteuropageschäft, das Berndt mitbetreute, steht auf dem Prüfstand. Das Büro in Österreich bleibt bestehen.

Berndt ist noch bis Ende Jänner 2017 an Bord, der traditionelle Neujahrsempfang des Assetmanagers wird sozusagen seine Abschiedsfeier sein. Ausruhen wird sich der gebürtige Kärntner nicht, davon bin ich überzeugt. Mehr Zeit für sein Hobby – Berndt und seine Frau zählen zu den Top-Weinexperten Österreichs – wird er aber vielleicht kurzfristig haben.

Directors Dealings: Börse Wien könnte einspringen
Traumduo: Schelling und Mahrer packeln für Kapitalmarkt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Österreich-Fonds: Und da warens nur noch neun
Bawag PSK: Exitstrategie von Cerberus in Gang

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.