© AT&S AG

Schlechtes Timing: AT&S wechselt Finanzvorstand aus

Insider Nº152 / 17 6.6.2017 News

Die AT&S AG hat zu meiner Überraschung den Finanzvorstand ausgetauscht. Karl (Asamer) verlässt laut offiziellen Informationen das Unternehmen aus persönlichen Gründen. Ihm folgt Monika (Stoisser-Göhring), für die es ein toller Karrieresprung ist, nach. Sie ist bereits seit 2011 für AT&S tätig. Der Zeitpunkt des Wechsels ist nicht gerade optimal. Der Leiterplattenhersteller kämpft mit Anlaufproblemen im Werk im chinesischen Chongqing. Der „Chongqing-Effekt“ (und der Umbau in Schanghai) haben der AT&S AG im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Jahresverlust (erstmals seit 2009) von 22,9 Millionen Euro beschert und die Verschuldung steigen lassen. Gerade in solch einer Situation bräuchte es Ruhe und einen erfahrenen eingearbeiteten Finanzvorstand.

Turnaround: Bene nach Börsenabgang mit Gewinn
Neue Strategie: Wiener Börse möchte abheben
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Geldregen: 305,6 Millionen Euro für Buwog
Neuer IR-Chef: OMV fischt bei BASF

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.