© HANS PUNZ / APA / picturedesk.com

Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Insider Nº350 / 18 30.11.2018 News

Hast du schon gehört, dass Rapid-Präsident Michael (Krammer) 2019 zurücktreten will? Das hat er bei der Hauptversammlung am Montag verkündet. Der ehemalige Orange-Geschäftsführer will sich um seine schwerkranke Frau kümmern, da muss die „zweite Familie“ Rapid zurückstecken.

Als mögliche Nachfolger werden Großinvestor Michael (Tojner)- er engagiert sich schon lange für den Rapid-Nachwuchs -, Casino-Manager Dietmar (Hoscher) – er galt bei der Wahl um den Edlinger-Nachfolgerposten als gesetzt – und SPÖ-Politiker Hans Peter (Doskozil) – der Rapid-Beirat wird vom Medium „Heute“ als Favorit angeführt – genannt.

(Noch) Präsident Michael hat sich seine Rücktrittserklärung sicher anders vorgestellt. Angesichts der aktuellen Probleme des Traditionsclubs herrschte eisige Stimmung bei der Hauptversammlung am Montag. Michael erntete sogar vereinzelte Buhrufe. Ich hoffe, in seinem letzten Amtsjahr gelingt es ihm noch einmal, die Stimmung herum zu reißen.

Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang
Post-Aus: Fintech Group und FMA uneins
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Börsianer Roadshow: Lenzing und Voestalpine im Duett
Banklizenz fehlt: Fintech Group doch nicht Post Partner

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.