© BMF/Wilke

Fortsetzung: Fintech-Beirat wird nicht eingestampft

Insider Nº165 / 19 13.6.2019 News

Der unter Ex-Finanzminister Hartwig (Löger) eingeführte Fintech-Beirat wird nicht eingestampft, sondern soll nach dem Sommer seine Arbeit wieder aufnehmen. Das höre ich aus dem Finanzministerium. Ich finde gut, dass solche Initiativen mit Experten weiter geführt werden! Wie mir Paul (Klanschek), Gründer der Plattform Bitpanda, sagt, wurde schon einiges auf den Weg gebracht. Paul hofft, dass etwa die vom Beirat angestoßene so genannte „Regulatory Sandbox“ (lies hier nach) bald eingeführt wird. Fintechs können in so einer Sandkiste ihre innovativen Geschäftsmodelle für einen begrenzten Zeitraum unter der Aufsicht der Finanzmarktaufsicht testen und trainieren.

Kamingespräch: Weh und Pein durch Mifid II
Neues Headquarter: RLB OÖ zieht nach
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
US-Investor will raus: Addiko Bank überlegt Börsengang
Nach dem Crash: Bawag-Boss greift bei Aktien zu

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.