© Martin Juen / SEPA.Media / picturedesk.com

Politik in der Pflicht: Verbund-Boss redet Tacheles

Insider Nº346 / 20 30.7.2020 News

Verbund-Boss Wolfgang (Anzengruber) hat bei der Präsentation der Halbjahresbilanz einmal mehr darauf gepocht, dass er immer noch auf das Erneuerbaren Ausbaugesetz wartet und dass bei der Verbund AG Projekte nicht in Planung kommen, weil die (politischen und wirtschaftlichen) Rahmenbedingungen fehlen. Das Geld wäre nämlich da. „Versorgungssicherheit braucht Engpassmanagement“, mahnt Wolfgang. Dass Wolfgang als Vorstandschef eines Staatsunternehmens kein Blatt vor den Mund nimmt und die Politiker an ihre Pflichten erinnert, taugt mir. Er wird mir fehlen (lies hier)!

Verbund-Finanzvorstand Peter (Kollmann) hat dann auch noch anklingen lassen, dass die Verbund AG für den Kauf von 51 Prozent an der Gas Connect Austria (ich hatte dir hier berichtet) den Kapitalmarkt anzapfen könnte. „Ich will das nicht ausschließen, die Zinsen sind sehr tief, wir haben ein sehr starkes Rating und einen geringen Schuldenstand“, sagt Peter. Wenn du mich fragst, wird die Anleihe weggehen, wie die warmen Semmeln.

Banker vor Gericht: 16 Jahre Haft für Mord an Kundin
Banken: FMA legt sich bei Dividenden quer
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Schnauze voll: Rothensteiner gibt Casinos-Aufsichtsrat ab
Wien-Wahl: Die Doppelrolle des Finanzministers

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.