© Börsianer

RCB-Headquarter: Millionen für die Immobilie

Exklusiv Insider Nº401 / 20 4.9.2020 News

Auf einem kurzen Spaziergang durch die Wiener Innenstadt bin ich wieder an der Baustelle am Neuen Markt vorbeigekommen. Laut ist es dort! Aber was springt mir ins Gesicht: Die Zentrale der Raiffeisen Centrobank AG (RCB). Wie du weißt, hegt die RCB ernsthafte Absichten, ihr Headquarter in der Tegetthoffstraße 1 (rechts im Bild) in der Wiener City zu verkaufen. „Wir schließen keine Möglichkeiten aus“, lässt mir RCB-Vorstandschef Harald (Kröger) ausrichten. Wenn du mich fragst, ist ein Verkaufspreis zwischen 20 und 30 Millionen Euro realistisch. Derzeit finden Bauarbeiten für eine Tiefgarage am Neuen Markt statt, das wertet den Standort noch einmal auf. Ich bin gespannt, wer hier 2021 einziehen wird.

Ich hatte dir berichtet, dass die RCB in die Mutter Raiffeisen Bank International AG integriert wird (lies hier nach) und die RCB-Mannschaft von November bis ins 1. Quartal 2021 sukzzesive mit dem Umzug an den Stadtpark in die RBI-Zentrale beschäftigt sein wird.

Hier noch ein anderer Blickwinkel:

Börsianer

Börsianer

Und weils schön ist auch noch Blick von der Kapuzinergruft:

Russisches Roulette: Nächster Abgang bei der Addiko Bank
Semperit und Agrana: Politik redet mit
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Lichtblick: Pensionskassen mit Plus im 2. Quartal
Börsianer Roadshow: Hat es sich ausgeTrumpt?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.