© Tobias Steinmaurer / picturedesk.com

Millionencoup: Bande räumte Schließfächer in Mödling aus

Insider Nº508 / 20 20.11.2020 News

Bei der Raiffeisen Regionalbank Mödling (RRB Mödling) soll es einen spektakulären Millionen-Coup gegeben haben. Eine Bande dürfte bereits am Mittwoch unbemerkt Schließfächer in der neuen Zentrale (seit 2014) in der Mödlinger-Hauptstraße leergeräumt haben. Hier befinden sich meist wertvoller Schmuck, Gold oder wichtige Dokumente. Der Schaden könnte in die Millionen gehen. Hinzu kommt bei Schließfächern der persönliche Verlust von oft emotinalen Gütern. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren, zumal jetzt ein ähnlicher Coup in einer Filiale der Bank Austria in Klosterneuburg und einer in Wien in einer Raiffeisen-Filiale in der Muthgasse (19. Bezirk) durchgeführt wurde. Die Polizei geht von der gleichen Tätergruppe aus. Laut RRB Mödling seien „einige wenige Schließfächer betroffen.“ Ich bin sehr verwundert, dass dies während des Lockdowns bei reduziertem Bankbetrieb in einer neuen Bank mit modernem Sicherheitssystem möglich ist.

Die betroffenen Kunden wurden bereits informiert und die 24-Stunden-Safes vorsorglich gesperrt, sagt mir Michaela (Haber), Sprecherin der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG. Zu den Safes kommt man mittels Schlüsselkarte, außerdem sind drei Sicherheitsstufen zu durchlaufen.

Heiß diskutiert: Modern Monetary Theory nichts für Euroraum
Coronakrise: AT&S mischt bei Antigen-Tests mit
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kündigungen: Uniqa streicht 600 Jobs und schließt Filialen
Börsianer Roadshow: Let’s make money

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.