© Dadat Bank

Dadat Bank: Pandemie verleiht Flügel 

Insider Nº158 / 21 15.4.2021 News

Der Markt der Online Broker und Direktbanken ist hart umkämpft. Ein Corona-Gewinner ist die österreichische Dadat Bank, die 2020 ein Rekordjahr verzeichnete. Die Wertpapiertransaktionen seien im Vorjahr explodiert, bei Dadat hätten sie sich verdreifacht, sagt Ernst (Huber), Gründer der Dadat Bank:

„Immer mehr Menschen in Österreich wollen ihr Geld nicht mehr am Sparbuch versauern sehen, sondern mehr aus ihrem Geld machen. Die Bereitschaft zu Investitionen in Wertpapiere und Fonds wächst.“

Im Schnitt werden bei der Dadat 100 Depots pro Tag eröffnet. Grund sei die lange Phase der Niedrigzinsen. Davon profitierte auch die Hello Bank, die 2020 ebenfalls ein Rekordjahr verzeichnete. Sie ist mit 80.000 Kunden (1995 von Ernst gegründet) fast dreimal so groß wie die Dadat Bank (30.000 Kunden). Erfreulich finde ich, dass Online Broker auch die Finanzbildung beflügeln. Die Dadat Bank veranstaltet regelmäßig Webinare, in denen Grundwissen vermittelt wird, die Hello Bank bietet einen „Börsen-Führerschein“ an.

Bitte warten: Immofinanz bei S Immo in Warteschleife
Börsianer Roadshow: Keine Angst vor Inflation
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Zahltag: Entschädigungen nach Schließfach-Coups
Kosten runter: Palfinger zu Gesprächen wegen MAN Steyr bereit

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.