© Attac

Aktion gegen Benko: Aktivisten beschlagnahmen Luxus-Hotel

Insider Nº200 / 21 18.5.2021 News

Die Kapitalismuskritiker von Attac haben gestern in einer Aktion symbolisch das Luxus-Hotel Park Hyatt in der Wiener City von Rene (Benko) beschlagnahmt. Die Aktivisten fordern einen Corona-Lastenausgleich für Reiche (eh klar). Konkret solle sie ab 5 Millionen Euro mit 10 Prozent, Vermögen ab 100 Millionen Euro mit 30 Prozent und Vermögen ab einer Milliarde Euro mit 60 Prozent einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Im Falle von Rene Benkos Vermögen von 4,6 Milliarden Euro ergibt das eine Gesamtabgabe von 2,45 Milliarden Euro – bezahlbar in Raten über fünf Jahre. Das Park Hyatt entspricht Benkos erster Anzahlung. Ich meine viel Lärm um nichts, aber immerhin eine unterhaltsame und gewaltlose Aktion!

Grünes Licht: Kommission erlaubt Angebot für S Immo-Übernahme
Nach Skandal: Erste-Fonds investiert wieder in Lenzing
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Voller Erfolg: UBM platziert nachhaltige Anleihe
OMV ist auf Kurs: Ein Chart lügt nicht

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.