© Börsianer

Kommunalkredit: Investoren buhlen um 300 Millionen

Insider Nº188 / 21 7.5.2021 News

Die Kommunalkredit Austria AG hat erfolgreich eine weitere Anleihe mit einem Volumen von 300 Millionen Euro, einem Zinssatz von 0,25 Prozent und einer Laufzeit von drei Jahren begeben. Die Nachfrage institutioneller Investoren war extrem hoch, das Orderbuch wurde bei 700 Millionen Euro geschlossen. Unternehmens-Anleihen erfreuen sich abseits von Aktien nach wie vor reißenden Absatzes. Für Unternehmen ist es oft (kommt aufs Rating an) eine sehr günstige Form der Refinanzierung. Bei der Kommunalkredit-Anleihe griffen 70 Investoren aus Europa zu, darunter Assetmanager, Versicherungen und Banken aus Österreich, Deutschland, den Benelux-Ländern, Skandinavien, Großbritannien und einigen Länder Südeuropas. Klingt nach einer guten Mischung!

OMV: Chefsessel weckt Begierde
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Öbag: Ist der Ruf erst ruiniert,…
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.