Geschäft der Zukunft: SBO will stärker diversifizieren

Insider Nº403 / 21 18.10.2021 News

Wie ich höre, will die Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) neue Geschäftszweige erschließen. In meinen Augen war das nur eine Frage der Zeit: Wer vollständig von Öl und Gas abhängig ist, ist in einer grünen Zukunft nicht wettbewerbsfähig – obwohl Öl und Gas uns noch einige Jahrzehnte begleiten wird und wir bei Öl vor einem Supercycle (Preise auf Rekordniveau) stehen könnten.

Gerald (Grohmann), SBO-Vorstandschef, verriet bei der Börsianer Roadshow, wohin die Reise geht: Die SBO will ihr Engagement im Weltraum ausweiten (ich habe dir berichtet), sich auf E-Fuels für Flugzeug, Schiffe, Schwerverkehr und PKW (bestehende Motoren und Infrastruktur kann genutzt werden) konzentrieren und mit dem Ölkonzern Shell mehr Geothermiebohrungen durchführen (dabei wird über tiefe Bohrungen Energie aus dem Erdinneren geholt, was als beinahe klimaneutral gilt).

„Wir sind ein Hightech-Player beim Equipment für Öl- und Gasbohrungen und wollen das auch in der Raumfahrt sein. Jede Woche werden hunderte Satelliten mittels Trägerraketen in den Weltraum geschossen. Wir liefern bereits systemkritische Raketenantriebsteile dank unserer 3-D-Technologie in Housten“, sagt Gerald.

Ich finde es gut, dass die SBO über den Tellerrand blick und sich traut, neue Wege zu beschreiten!

Starke Ansage: AT&S investiert 500 Millionen
Kapitalerhöhung: Porr will sich 122 Millionen holen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Karussell: Ex-Semperit-Boss wird CEO von Solidpower
Lieferketten: Flughafen Wien profitiert von Luftfahrt-Run

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.