© Download von www.picturedesk.com am 04.11.2021 (12:35). ABD0005_20210408 - KORNEUBURG - ÖSTERREICH: ++ ARCHIVBILD ++ Am Landesgericht Korneuburg hat die aufsehenerregende Bluttat in Gerasdorf (Bezirk Korneuburg) vom 04. Juli 2020 ein erstes juristisches Nachspiel. Wegen versuchten Mordes verantworten muss sich am Donnerstag, 08. April 2021, jener 37-Jährige, der als Leibwächter des erschossenen Videobloggers Mamichan U. alias Martin B. fungiert hatte. Vorgeworfen wird Ahmed A., er habe auf den flüchtenden mutmaßlichen Mörder schießen wollen, nachdem dieser Martin B. getötet hatte. Im Bild eine Außenaufnahme des Landesgerichts Korneuburg, aufgenommen am Freitag, 02. Juni 2017. (ARCHIVBILD VOM 2.6.2017) - FOTO: APA/GEORG HOCHMUTH - 20170602_PD14471 - Rechteinfo: Rights Managed (RM)

Insolvent: Eyemaxx muss saniert werden

Insider Nº423 / 21 4.11.2021 News

Die Eyemaxx Real Estate AG ist nun endgültig zahlungsunfähig. Soeben habe ich erfahren, dass sie am Landesgericht Korneuburg den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung eingebracht hat. Falls du dich gefragt hast, wieso der Antrag in Korneuburg gestellt wurde: Das Unternehmen hat zwar den Sitz in Deutschland (Aschaffenburg), die Unternehmensleitung und Verwaltung passiert jedoch aus Leopersdorf bei Wien. Erst vor knapp zwei Wochen hatte ich dir berichtet, dass der Immobilienentwickler die jüngste Zahlung seiner Unternehmensanleihe nicht mehr bedienen kann (lies hier). Insgesamt 140 Millionen der Passiva in Höhe von rund 220 Millionen Euro entfallen auf Anleihengläubiger.

„Die Refinanzierung dürfte sich jedoch als schwierig herausstellen, da die Bilanz noch nicht fertig geprüft ist,“

meint Karl (Quendler) vom österreichischen Gläubigerschutzverband Creditreform.

Stiftung zu kompliziert: APK beteiligt Mitarbeiter über Verein
Dividenden on top: Banken schütten kräftig aus
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Erste Group: Klimastresstest als willkommene Übung
Fünf Millionen: Oberbank vergibt Aktien an Mitarbeiter

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.