© Vincent Yu / AP / picturedesk.com

Börsen stürzen ab: Exklusives Marktbriefing zur Krise

Insider Nº74 / 22 24.2.2022 Alert

Russland hat heute Früh einen Angriff auf die Ukraine gestartet und setzt diesen zur aktuellen Stunde fort. Wie berichtet reagierten die Börsen mit starken Kursverlusten. Der Wiener Leitindex ATX verliert bis Mittags fast sieben Prozent und steht bei 3.380,76 Punkten. Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) verliert aktuell 18 Prozent und lässt folgendes (verkürzt) ausrichten:

„Wir hatten bis zuletzt auf eine diplomatische Lösung gehofft, uns aber gleichzeitig auf verschiedene Szenarien, darunter auch eines militärischen Konflikts, vorbereitet. Heute wäre es verfrüht, die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Entwicklungen abzuschätzen. Unsere Banken in Russland und in der Ukraine sind gut kapitalisiert und finanzieren sich selbst. Zudem haben wir bereits im vergangenen Jahr im Rahmen unserer vorausschauenden Risikopolitik Rückstellungen gebildet und unseren Rubel-Hedge erhöht sowie einen Hrywnja-Hedge eingerichtet.“

Live-Marktbriefing zur Krise

Der Westen hat bereits weitere Sanktionen angekündigt. Was die aktuellen Entwicklungen für die Börsen und heimische Wirtschaft bedeuten analysieren in einem „Börsianer“-Marktbriefing (Mein Live-Tipp) um 16:30 Uhr die Marktexperten Peter (Brezinschek), Chefanalyst der RBI, Wolfgang (Matejka), Geschäftsführer Matejka & Partner Asset Management und Gerhard (Winzer), Chefökonom Erste Asset Management.

Mit diesem Anmeldelink kannst du als Leser meines Blogs (solange Plätze frei sind) an der Videokonferenz um 16:30  Uhr teilnehmen.

Starke Kursverluste: Russland greift Ukraine an
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
OMV gelassen: Geld fließt trotz Stopp von Nord Stream
Raiffeisen in Russland: Gutes Geld aber Risiko durch Sanktionen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.