© Wiener Börse AG

Einstand: Finanzminister besucht Börsechef

Insider Nº42 / 22 3.2.2022 News

Finanzminister Magnus (Brunner) hat heute Börse-Vorstandschef Christoph (Boschan) in der Wiener Börse in der Wallnerstraße in Wien besucht. Zum Einstand sozusagen. Das ist wichtig. Es ging, wie kann es anders sein, um die Wertpapier-KESt, die Behaltefrist und Alternativen zu Sparbuchzinsen. Ich finde es gut, wenn ein Finanzminister sich aktiv für den Kapitalmarkt interessiert und das auch medienwirksam zelebriert!

Wiener Börse AG

Ein bisschen ein Deja-vu habe ich aber schon bei diesem Foto von Magnus und Christoph. Erinnere dich, auch Ex-Finanzminister Gernot (Blümel) kam zu Christoph in die Börse. Davon geblieben ist nur der Beginn der Finanzbildungs-Initiative. Und dieses Foto (von vergessenen Zeiten):

Wiener Börse AG

Fragen, die ich mir jetzt stelle: Meint Magnus es wirklich ernst mit der KESt-Befreiung für Wertpapiere und Behaltefrist? Was kann er mit seinem Koalitionspartner (Die Grünen) wirklich ausrichten? Welche weiteren Initiativen plant Magnus für den heimischen Kapitalmarkt? Zum Opernball (klick hier) kann Magnus Christoph nicht in seine Loge einladen. Der ist nämlich abgesagt. Ich hoffe, die Gespräche zwischen Börse, Finanzbranche und Politik gehen auch so zügig weiter!

Die Bänder im Fuß hat sich Magnus übrigens beim „Metzger seines Vertrauens“ (klick hier) in Bregenz gerissen, auf den Stufen zum Geschäft. Gute Besserung!

Nachhaltige Zukunft: Finanzbranche rückt zusammen
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wachstumsbremse: Größte Gefahr ist Fachkräftemangel
Sanktionen in Russland: RBI fühlt sich gut gerüstet

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.