© Börsianer

Abwicklung erfolgreich: Sberbank zahlt Einlagen selbst zurück

Insider Nº167 / 22 4.5.2022 News

Das Management der Sberbank Europe AG (Sberbank) hat gute Arbeit geleistet. Alle Kunden erhalten ihre Spareinlagen (auch über 100.000 Euro) in der Gesamthöhe von 926 Millionen Euro zurück. Sie führte außerdem ihre gesamten Verbindlichkeiten in Höhe von 428 Millionen Euro gegenüber der Österreichischen Nationalbank und der EZB vollständig zurück.

Die Abwicklung der Bank kostet weder den Steuerzahler noch den anderen Banken (Einlagensicherung) Geld. Den Großteil ihres Asset-Portfolios hat die Sberbank an andere Banken wie die Bawag Group AG oder auch Anadi Bank AG verkauft.

Du kannst dich erinnern, ausgelöst durch den Ukraine-Konflikt und den damit verbundenen Liquiditätsengpässen wurde der Geschäftsbetrieb der Sberbank am 1. März 2022 gestoppt.

Wie heute bekannt wurde wird nun auch die Sberbank AG (Mutter von Sberbank Europe AG) vom internationalen Zahlungsverkehrssystem Swift ausgeschlossen.

Widerstand aufgegeben: S Immo vor Übernahme
Mehrfach überzeichnet : RLB Tirol holt sich 300 Millionen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Öl-Embargo: Was bedeutet es für Österreich?
Schon wieder: Wolford verschiebt Geschäftsbericht

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.