© Börsianer

Delisting verhindern: Flughafen-Vorstand lehnt IFM-Angebot ab

Insider Nº278 / 22 17.8.2022 News

Das Nein von Aufsichtsrat und Vorstand der Flughafen Wien AG zum Kaufangebot (33 Euro je Aktie) durch die Airports Group Europe (ist eine Tochter des australischen IFM Global Infrastructure Fund) ist wenig überraschend. Weder Wien noch Niederösterreich noch die Mitarbeiterstiftung (halten zusammen 50 Prozent) befürworten ein Delisting, was drohen würde, sollte der Streubesitz von derzeit unter zehn Prozent noch weiter deutlich dezimiert werden. Hier kannst du die Stellungnahme des Managements der Flughafen Wien AG nachlesen. Das Kaufangebot läuft noch bis zum 6. Oktober 2022, bis dahin fließt noch viel Wasser die Donau runter. Mit S Immo AG, Immofinanz AG und Flughafen Wien AG stehen derzeit drei Börsennotierung im ATX Index in der Schwebe. Glücklich macht mich das nicht.

Fast 80 Prozent: CPI reüssiert bei S Immo-Übernahme
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Übernahme S Immo: CPI hält jetzt über 50 Prozent
Strafe: FMA bringt Maschienenfabrik Heid in Schlagzeilen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.