© Börsianer

Strategiewechsel: Marinomed setzt Fokus auf profitable Nischen

Insider Nº287 / 22 26.8.2022 News

Die im ATX Prime notierte Marinomed Biotech AG will sich zukünftig verstärkt auf das High-Class Segment der verschreibungspflichtigen Medikamente fokussieren. Ich sehe darin einen großen strategischen Richtungsschwenk, nachdem zuvor 15 Jahre lang hauptsächlich auf sogenannte Over-The-Counter (nicht verschreibungspflichtige) Produkte für die breite Masse gesetzt wurde. Zu denen zählt etwa der Kassenschlager Carragelose (du kennst bestimmt den Nasenspray Coldamaris) – der bereits in über 40 Länder vermarktet wird und wofür erst im Mai 2022 mit Procter & Gamble eine (hoffentlich profitable) Partnerschaft in den USA eingegangen wurde (lies hier).

„Das OTC-Segment bildet nun eine solide Basis, von der aus wir mittel- und langfristig unsere Produkte im höherpreisigen Segment vorantreiben wollen,“

sagt mir Marinomed-Chef Andreas (Grassauer). Neben Carragelose hat das kongeniale Gründerpaar (Andreas und seine Frau Eva) aktuell noch sechs weitere Produkte aus den Bereichen Immunologie (Gastritis) und Virologie (Pneumonie) in unterschiedlichen Entwicklungsstufen in der Pipeline.

Aktie unter Druck

Nach den gestern gemeldeten Halbjahreszahlen (Umsatzerlöse um 52 Prozent auf 4,9 Millionen Euro gesteigert) kletterte die Aktie kurzzeitig um 3,5 Prozent nach oben, befindet sich aber weiterhin (so wie die gesamte Biotech-Branche) auf Talfahrt und hat sich seit dem Hoch im Februar 2022 auf aktuell 61,40 Euro mehr als halbiert. Noch verbrennt der Biotech-Spezialist Geld – wann  die Profitabilität erreicht werden soll, kann mir Finanzvorstand Pascal (Schmidt) nicht sagen, aber dafür, dass „die Fortbestehensprognose bis Dezember 2023 auf jeden Fall positiv ausfällt, genug Liquidität vorhanden ist und keine weiteren Finanzierungen notwendig sind.“ Erste-Research Chef Fritz (Mostböck) gibt aktuell ein Kursziel von 127 Euro für die Aktie, also mehr als das Doppelte vom heutigen Kurs!

Auf dem Foto siehst du übrigens Andreas in seinem neuen Labor in Korneuburg.

Trotz Abwertungen: Oberbank gut im Geschäft
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzbranche: Wer profitiert vom Zinsanstieg?
Personalie: Baha fischt sich Ex-Ministerin Köstinger

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.