© BKA/Arno Melicharek

Grunderwerb: Plakolm will Steuer abschaffen

Insider Nº364 / 22 31.10.2022 News

Jugend-Staatssekretärin Claudia (Plakolm) hat sich aktiv in die Diskussion um Wohnimmobilienkredite (ich hatte dir hier berichtet) eingemeldet, mit dem Vorschlag, die Grunderwerbsteuer und Grundbuchgebühren (klick hier) abzuschaffen. Die Idee gefällt mir und bringt sicher mehr, als die aktuellen Vergaberichtlinien (20 Prozent Eigenmittelquote, Kreditrate in Höhe von maximal 40 Prozent des Nettoeinkommens sowie maximale Laufzeit von 35 Jahren) zu lockern. Erinnere dich: Es gab in Zeiten von Niedrigzinsen die freiwillige Selbstverpflichtung der Banken, sich an diese Vorgaben zu halten. Das hat offensichtlich nicht funktioniert!

In Niederösterreich werden Wohnkreditnehmer vom Land bei den Eigenmitteln zudem mit fünf Prozent unterstützt, für die übernimmt das Land die Haftung. Wenn du mich fragst, sind es nicht die fehlenden Eigenmittel, sondern die gestiegenen Kreditzinsen (lies hier nach), die den aktuellen Kreditwunsch zu Grabe tragen. Das Thema wird auch auf Twitter diskutiert:

Kopfsache: Industrie kontert Krisenstimmung
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rekordgewinn an Börse: OMV knackt 10 Milliarden
Kreditzinsen: Kurve geht steil nach oben

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.