© Klaus Ohlenschläger / APA Picturedesk

Analysten uneins: Der Fall der AT&S AG

Insider Nº13 / 23 18.1.2023 News

Ich habe mir für dich die Analystenschätzungen für die ATX-Unternehmen angesehen, dabei ist mir die AT&S AG ins Auge gesprungen. Deren Konsensschätzung liegt – sage und schreibe – 77,3 Prozent über dem derzeitigen Kurs von 35,40 Euro. Eine fatale Unterbewertung, wirst du dich jetzt fragen? Gustav (Frobergdas), er ist Analyst bei der Berenberg Bank, traut der heimische Technologieaktie etwa nur einen Wert von 28 Euro zu. Wie du siehst, herrscht unter den Experten große Uneinigkeit. Der Fall der AT&S AG ist der extremste, aber es gibt noch weitere Kandidaten.

Kursexplosion im Bankensektor?

Weil das Zinsgeschäft den Geldhäusern wieder ordentlich Geld in die Kassen spült, sind die Analysten auch für die Bankenbranche zuversichtlich. Der Bawag Group AG wird im Schnitt eine Upside von 35 Prozent zugetraut, der Erste Group Bank AG 26,2 Prozent, bei der der Raiffeisenbank International AG sind es nur 2,13 Prozent – aber die ist auch ein Sonderfall, wie du weißt (lies hier).

Nur für die österreichische Post AG ist – ist als einziger ATX-Wert die Konsensschätzung mit einem Kursziel von 29,13 Euro um 10,5 Prozent negativ.

Übrigens, kann ich es nicht oft genug erwähnen: Der ATX ist so günstig bewertet wie zuletzt in der Finanzkrise 2008. Bei einer Dividendenrendite von aktuell 5,4 Prozent bist du vermutlich nicht der einzige dem es in den Fingern juckt, einen Einstieg zu wagen.

Hier die Diskrepanz bei der AT&S AG:

AT&S Chart

Marketscreener.com – S&P Global

 

 

LLB verkauft Anteil: Investor de Krassny langt bei Semperit zu
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
31 Milliarden weniger: Große Diskrepanz bei Fonds
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.