© Mirjam Reither/picturedesk

Ärger auf der HV: BWT-Chef nicht entlastet

Insider Nº241 / 17 17.8.2017 News

Die Hauptversammlung (HV) der BWT AG hat Vorstand Andreas (Weissenbacher) und drei Aufsichtsratsmitgliedern die Entlastung verweigert. Die Kleinaktionäre sind über das Abfindungsangebot von 16,51 Euro je Aktie erbost. Ich hatte dich bereits vorgewarnt, dass es zu einem Eklat kommen könnte. Für Andreas ist das natürlich ärgerlich. Er versucht seit Jahren, die BWT AG von der Börse zu nehmen. Das Squeeze Out ist jetzt zwar beschlossen worden. Aber auch das wollen die Kleinaktionäre anfechten.  Grund dafür ist auch der Formel-1-Deal mit dem rosafarbenen Force India Team, den Andreas eingefädelt hat. Andreas sponsert das Team in den nächsten fünf Jahren mit 78 Millionen Euro.

 

SHW-Übernahme: Pierer im Endspurt
Hellobank: Aus für Banklizenz
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Aufsichtsrat: Die Hälfte der ATX-Unternehmen muss Frauenquote nicht erfüllen
Hauptversammlung: BWT rüstet sich für Fenstertag

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.