© Börsianer

Wolford: Aktie verlässt ATX Prime Index

Insider Nº214 / 18 13.7.2018 News

Die Aktie der Wolford AG wechselt voraussichtlich im Herbst 2018 aus dem ATX Prime Index in den Standard Market. An der Börse in Wien will der Strumpfhersteller aber notiert bleiben, hat mir Finanzchefin Brigitte (Kurz) bei der Bilanzpressekonferenz (die Aktie liegt im Plus) versichert. Wie du sicherlich weißt, hat die Wolford AG nach der durchgeführten Kapitalerhöhung mit der Fosun Industrial Holdings (Fosun) und Investor Ralph (Bartel) zwei starke Kernaktionäre, die zusammen mehr als 88 Prozent halten. Ralph hat seinen Anteil von 25 auf 30 Prozent erhöht. Der Streubesitz ist allerding unter zehn Prozent gesunken.

Für eine Notierung im ATX Prime Index ist aber ein Streubesitz von mehr als 25 Prozent ausschlaggebend. Ausnahme ist, wenn die Kapitalisierung des Streubesitzes über 30 Millionen Euro liegt. Bei der Wolford AG beträgt die gesamte Marktkapitalisierung aktuell 76 Millionen Euro. Die nächste Überprüfung der Indizes führt die Wiener Börse AG im September durch.

Hier siehst du Brigitte und Wolford-Vorstandschef Axel (Dreher) bei der Pressekonferenz. Axel will den Umsatzanteil der Wolford AG in Asien von aktuell fünf Prozent in drei bis fünf Jahren auf  25 bis 30 Prozent steigern.

Börsianer

Kartellstrafe: Voestalpine kommt ungeschoren davon
Wiener Privatbank: Arca hofft auf Zuschlag im September
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Aktiensplit: Immofinanz besser positioniert
Staatskonto: Neos fordern Neuausschreibung

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.