© C-Quadrat

Chinesen steigen aus: HNA Group verkauft C-Quadrat

Insider Nº137 / 19 17.5.2019 News

Die chinesische HNA Group hat ihre Anteile an der C-Quadrat Investment Group an C-Quadrat Gründer Alexander (Schütz) und C-Quadrat-Vorstand Cristobal (Mendez de Vigo) zurückverkauft. Einen Minderheitsanteil (lies hier mehr dazu) übernahm die in Hongkong ansässige Investmentfirma Jebsen Group. Die Beteiligungsstruktur ist ein bisschen kompliziert, die Anteile lagern im Investmentsvehikel Cubic London Limited. Die HNA Group war seit 2016 an C-Quadrat beteiligt, will sich jetzt aber wieder verstärkt der Luftfahrt widmen. Alexander sitzt für die chinesische Gruppe im Aufsichtsrat der Deutschen Bank AG. Ich bin gespannt, ob sich die HNA Group auch von dort zurückziehen wird.

Unicredit gegen BTV: HV lehnt Sonderprüfung ab
Hohe Nachfrage: S Immo platziert 150 Millionen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Nordstream-Sanktionen: OMV vorerst aus dem Schneider
Gut verdient: Wiener Börse 2019 gefordert

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.