© BMF

Fuchs tritt zurück: Finanzstaatssekretär wird nicht nachbesetzt

Exklusiv Insider Nº143 / 19 22.5.2019 News

Finanzstaatssekretär Hubert (Fuchs), für mich kurz „der Steuerfuchs“, wird mit den FPÖ-Ministern nach dem Ibiza-Gate die Regierung verlassen und sein Amt als Staatssekretär aufgeben. Offiziell wird Hubert mit den blauen Ministern von Bundespräsident Van der Bellen heute aus seinem Amt entlassen. Wie ich aus Regierungskreisen erfahren haben wird Hubert als Finanzstaatssekretär im BMF nicht nachbesetzt! Huberts Meisterstück sollte die Steuerreform (ich habe dir berichtet) werden, an der er intensiv mitgetüftelt hat. Ob sie umgesetzt wird, wird Hubert als einfacher Abgeordneter im Parlament beobachten können. Wie ich höre möchte der Doppeldoktor seine Tätigkeit als Steuerberater (vormals bei der Kanzlei „Hübner & Hübner) gerne wieder aufnehmen.

Weil ich hier Hartwig (Löger) im Bild sehe: Der Finanzminister übernimmt die Position des Vizekanzlers.

ATX-Chefaufseher: Das verdienten Löscher und Co.
Ibiza-Gate: Das sagt die Strabag
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Markus Braun: Die FPÖ-Connection in den Kapitalmarkt
Insiderkäufe: Post-Manager kaufen kräftig zu

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.