© Cleen Energy AG

Falscher Firmenwert: Cleen Energy muss korrigieren

Insider Nº174 / 19 21.6.2019 News

Ein 2018 eingeleitetes Prüfverfahren (hier geht’s zur Aussendung) der Österreichischen Prüfstelle für Rechnungslegung kam zu dem Ergebnis, dass die Cleen Energy (damals noch GmbH) bei der 2016 erfolgten Verschmelzung auf die jetzige Cleen Energy AG einen zu hohen Firmenwert angab. Statt 3,5 Millionen war die GmbH laut Gutachten nur 2,971 Millionen Euro wert.

Für die Streubesitzaktionäre sollen sich daraus keine Konsequenzen ergeben. Die Cleen Energy AG will ihre Kernaktionäre zur Kasse bitten, um das Kapital nachzuschießen. Grund zur Entspannung haben Cleen-Energy-Aktienbesitzer dennoch nicht. Wie du sicher weißt, droht Insolvenzgefahr (lies hier nach).

Vorstandschef Lukas (Scherzenlehner) versucht gegenzusteuern. Wie du weißt, schießt er ein nachrangiges Darlehen in Höhe von 750.000 Euro zu. Und auch ein Großauftrag, die Uniqa-Standorte in Österreich mit LED-Beleuchtung auszurüsten ist in der Pipeline.

S&T sackt ab: Grossnig-Ausstieg sorgt für Wirbel
Addiko Bank: IPO in den Startlöchern
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Cordoba 2.0: Aus für deutsche Pkw-Maut
Wirbel um N26: Konten wegen Sicherheitsmängel gesperrt

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.