© Börsianer

Ausverkauft: Investoren schnappen sich UBM-Anleihe

Insider Nº317 / 19 5.11.2019 News

Mich wundert nicht, dass die Anleihe der UBM Development AG (UBM) weggegangen ist, wie die warme Semmel. Bei einem Zinssatz von 2,75 Prozent haben natürlich viele schnell zugegriffen. Statt vier Tagen Zeichnungsfrist reichten gestern eineinhalb Stunden (!) am Vormittag für das öffentliche Angebot. Insgesamt platzierte die UBM 120 Millionen Euro, etwa 25 Millionen Euro davon wurden beim Umtausch einer alten Anleihe eingelöst. Die Raiffeisen Bank International AG und M.M. Warburg & CO haben die Transaktion schwungvoll begleitet.

Der S Immo AG ist es vor ein paar Wochen ähnlich erfolgreich gelungen, eine Anleihe mit einem Volumen von 100 Millionen Euro zu platzieren.

Nägel mit Köpfen: ÖBAG stellt Weichen für Investments
Vor Totalausstieg: Cerberus macht bei Bawag Kasse
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Feiertage-Bonus: Wiener Börse mit 807 Millionen Plus
Weltspartag: Österreichs Anleger sparen sich arm

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.