© Michael Gruber / EXPA / picturedesk.com

Schön blöd: Vergesslicher Bankräuber überführt

Insider Nº190 / 20 2.5.2020 News

Ein Serien-Bankräuber in Oberösterreich hat bei seinem Umzug ein gestohlenes Kennzeichen vergessen. Der Nachmieter der Wohnung in Eberstalzell hat dies der Polizei gemeldet. Sie konnte einen Zusammenhang mit sechs Überfällen von 2012 bis 2017 auf Banken in Ober- und Niederösterreich herstellen. Für ihn haben die Handschellen geklickt. Er zeigte sich geständig. Von der Beute über 155.000 Euro fehlt bis jetzt jede Spur. Blöd gelaufen, würde ich sagen. Die meisten Banküberfalle gibt es übrigens genau in den genannten Bundesländern. Generell ist der Trend in Österreich stark rückläufig. Zuletzt waren es noch zirka 30 Überfälle im Jahr.

Telekom Austria: Betriebsrat boykottiert Kurzarbeit
Millionenklage: Oberbank-Vorstand im Visier der Bank Austria
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Allianz Österreich: Deal mit Erste Group und Grawe
Fondsbranche: Weltfondstag gibts nur in guten Zeiten

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.