© Download von Johann Schwarz / SEPA.Media / picturedesk.com

Commerzialbank: Vorstand hat Angst gehabt

Insider Nº391 / 20 28.8.2020 News

Die Causa Commerzialbank Mattersburg (klick hier) ist diese Woche um einige Facetten reicher geworden. Ex-Bankvorstandschef Martin (Pucher) hat Privatkonkurs angemeldet, 65 Millionen Euro fehlen! Ex-Vorständin Franziska (Klikovits) hat umfassend gestanden, der dritte Vorstand Walter (Hack), der seit März 2019 ausgerechnet für Wertpapiere, Geldwäsche und Compliance zuständig war, will von nichts gewusst haben. Egal ob sich Walters (er war auch Kassier von Martins Fußballverein) Zeugenaussage als richtig oder falsch herausstellt, beides wäre für mich ein Skandal. Wer Managementaufgaben übernimmt, muss Rückrat haben und zeigen. Mich erschrecken Aussagen wie Walters zur dominanten Persönlichkeit Martins: „Bei Martin Pucher nachzufragen habe ich nie gewagt.“ Wer so eine Angst verspürt, hat im Vorstand oder Aufsichtsrat nichts zu suchen.

Die Abschlussprüferaufsichtsbehörde (APAB) prüft übrigens derzeit die TPA Wirtschaftsprüfung (lies hier nach). Das finale Ergebnis wird frühestens Ende September 2020 vorliegen. Das Resümee könnte wegen Amtsgeheimnis nicht veröffentlicht werden.

1,25 Milliarden: OMV zapft Kapitalmarkt erneut an
Nicht zu beneiden: FACC kämpft mit Covid-19
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kapitalmarkt: Prominenter Wechsel zu Schönherr
Investition: C-Quadrat-Gründer Schütz kauft sich Bank

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.