© Börsianer

Terror: Banken in Wiener City bleiben geschlossen

Insider Nº482 / 20 3.11.2020 News

Erste Bank Österreich, Raiffeisen, Unicredit Bank Austria AG und Bawag PSK lassen aufgrund der aktuellen Bedrohungslage durch den Terroranschlag zahlreiche Bankfilialen in Wien geschlossen. Während bei der Unicredit Bank Austria AG laut Website alle Filialen im ersten Bezirk geschlossen bleiben, sind bei der Bawag PSK die Filialen in der Wipplinger Straße und in der Taborstraße betroffen. Bei der Erste Bank Österreich bleiben heute folgenden Filialen geschlossen: Wallnerstraße, Graben, Kärntner Straße, Ringturm, Rennweg, Linke Wienzeile, Donau Zentrum, Wien Mitte, Riverside und Auhof Center. Die Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien hält jene Filialen, die in einem örtlichen Kontext zu den Ereignissen liegen, geschlossen. Richtig so, der Schutz aller Mitarbeiter geht vor. Die SB-Zonen haben überall geöffnet. Unsere Bankgeschäfte können warten.

Einlagensicherung: Raiffeisengruppe hat die Nase voll
Erste-Group-Boss: Wirtschaft mit Eigenkapital impfen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Aufsichtsrat: ÖBAG besetzt heikle Positionen mit Profi
Krypotwährung im Anmarsch: Bitpanda eröffnet Forschungslabor

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.