Private Equity: Französischer Fonds beteiligt sich an Tiroler KMU

Insider Nº65 / 21 16.2.2021 News

Der Private-Equity-Markt in Österreich ist plötzlich im Fokus: Die Schweizer Niederlassung der französischen Crédit Mutuel Equity (investiert in KMU) hat sich minderheitlich an der Tiroler Exceet Card Group beteiligt. Das heimische Unternehmen stellt so genannte „Smartcards“ her, wie etwa Bank- und Kreditkarten, eTickets für die öffentlichen Verkehrsmittel, Zutrittssysteme in großen Unternehmen oder die Karten von Bonusprogrammen bei Handelsketten. 350 Millionen dieser Chipkarten fertigt das Unternehmen jährlich an. Kunden erhalten bei Bedarf alles von der Herstellung, Personalisierung und Veredelung der Karten bis hin zu Verpackung und Versand der Karte per personalisiertem Brief an den Endkunden. Die Exceet Card Group hat erst im Dezember 2020 die Schweizer Intercard Holding AG übernommen, beim Verdauen und Zusammenführen hilft jetzt das Investment von Crédit Mutuel Equity.

Crédit Mutuel Equity hat ein Beteiligungsportfolio von 350 Firmen (drei Milliarden Euro sind investiert). Ich kann mir vorstellen, dass es für die Exceet Card Group da enormes Potenzial gibt, durch Kooperationen und Expansion zu wachsen. Die Art der Industriebeteiligungen erinnert mich an die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG oder auch an die Oberbank AG nur mit einem stärkeren internationaleren Profil.

Nochmal Tschechien: Raiffeisen kauft Akcenta
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Cafe Ritter: Due Diligence verhindert Flop-Investment
Seepocken statt Austern?: Jeff Bezos rettet Kaufhaus Österreich

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.