© Screen Youtube

Skandal-Video: Gewerkschaft GPA hetzt gegen Reiche

Insider Nº79 / 21 25.2.2021 News

Gerade Mittag gegessen, stoßt mir die neue Kampagne „Millionärssteuer jetzt“ der Gewerkschaft GPA sauer auf. In dem primitiven Werbevideo hetzt man mit Hilfe alter und überholter Klischees gegen die sogenannten „Reichen“ , also Leistungsträger der Gesellschaft, um sie zu schröpfen.

Wenn wir aktuell zurecht eine Gender-Debatte führen, uns alle für Gleichberechtigung gegenüber Minderheiten in unserem Land einsetzen, für Chancengleichheit plädieren, dann widerspricht das geschmacklose Video all diesen Bemühungen.

Die GPA zeichnet ein widerliches Bild der Leistungsträger (aus der Steinzeit) als protzige, alte, fette Männer mit Goldkette und unterstellen ihnen einen sexistischen Umgang mit Frauen. Das ist diskriminierend!

Es ist inhaltlich auch falsch, dass Reiche keine Steuern zahlen – das Gegenteil ist der Fall, auch bei den gezeigten Immobilien, Jachten und Autos. Das sind populistische Fake-News, um Menschen zu spalten.

In der Krise sollten wir als Gesellschaft zusammenstehen und nicht einzelne Gruppen gegeneinander aufhetzen. Ich fordere die GPA auf, dieses Video zu löschen – es ist unappetitlich, menschenverachtend und diskriminierend!

Regierung am Zug: IV und Aktienforum bekräftigen Forderungen
Glücksspiel: Finanzministerium wird Agenden abgeben
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Grünes Paradoxon: Raiffeisen Österreich Fonds wird internationaler
OMV-Aktien begehrt: Aufsichtsrätinnen kaufen zu
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.