© Kommunalkredit Austria AG

Gut getimt: Kommunalkredit holt sich 250 Millionen

Insider Nº79 / 22 25.2.2022 News

Die Kommunalkredit Austria AG hat erfolgreich 250 Millionen Euro am Kapitalmarkt für eine Anleihe eingesammelt. Der so genannte „Public Sector Covered Bond“ war 2,8-fach überzeichnet (im Orderbuch waren 695 Millionen Euro) – und das trotz der aktuellen „geopolitischen Situation und steigenden Zinsen“, wie der Kommunalfinanzierer schreibt. Die Transaktion war am Beginn der Woche erwogen worden, dann kam ein turbulenter Tag mit Sanktionen gegen Russland, die Platzierung erfolgte am 23. Februar, einen Tag vor Russlands Ukraine-Angriff. Chapeau, ein bisserl Zittern war da sicher dabei! Die Investoren kamen vor allem aus Skandinavien (33 Prozent), Deutschland (32 Prozent) und Österreich (23 Prozent), davon waren je 45 Prozent Banken und Fonds.

Moralische Bedenken: Was macht Sberbank-Chefin Sarközi?
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Krieg und Chaos: Das sagen die Börsexperten
Palfinger: Russland als Stimmungscrasher

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.