© APA Picturedesk

Erstes Halbjahr: Union Investment zieht positive Bilanz

Insider Nº270 / 22 9.8.2022 News

Inflation, Krieg, Zinsen – Alles Faktoren, die auf die Märkte drücken und das erste Halbjahr auch für die Investmentgesellschaften vor eine Herausforderung stellte. Die Union Investment (deren Vertrieb über den Volksbanken-Verbund läuft) konnte das verwaltete Vermögen dennoch um acht Prozent auf 4,8 Milliarden Euro steigern. Geschäftsführer Marc (Harms) sagt: „Die österreichischen Anleger haben erkannt, dass Investments in Fonds insbesondere in Sachwerte ein probates Mittel sein können, um angesichts der hohen Inflation positive Realrenditen zu erzielen.“ Ich hoffe er behält damit recht, was dafür spricht ist etwa, dass die Anzahl der Sparpläne bei Union Investment um 20 Prozent auf 150.000 Stück gestiegen ist.

Dauerbrenner Nachhaltigkeit

Den größten Zufluss verzeichnete die Investmentgesellschaft bei nachhaltigen Produkten, netto waren es 236 Millionen Euro und damit um 66 Prozent mehr als im Vorjahr. Das machte fast die Hälfte des Neugeschäfts aus (2021 waren es nur 25 Prozent). Marc ist überzeugt, dass sich der Trend weiter verstärken wird und will das Angebot in dem Bereich weiter ausbauen. Auch bundesweit ist nachhaltiges Investieren beliebt wie nie zuvor: Von 2020 auf 2021 ist das „grün“ veranlagte Volumen österreichweit um 164 Prozent auf 31,7 Milliarden Euro gestiegen (lies hier mehr dazu).

Insiderkäufe: Bawag und OMV-Vorstände langten zu
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Coup: Magenta-CEO Bierwirth landet bei Erste Group
Wechsel: Bloomberg fischt sich Presse-Redakteur Kowalcze

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.