© Börsianer

Vakanter Chefsessel: Anadi Bank braucht neuen CEO

Insider Nº295 / 19 18.10.2019 News

Du hast sicher auch gelesen, dass Vorstandschef Christoph (Raninger) die Austrian Anadi Bank AG mit Jahresende 2019 verlassen wird. Christoph war seit 2015 Vorstandschef und hat die ehemalige Hypo Alpe Adria durch sehr unsichere Zeiten geschifft und das Institut in ein Hybrid-Modell umgewandelt. 2018 war die Bank im Gespräch für die Postpartnerschaft (ich hatte dir hier berichtet).

Der Kontinuität der Bank hätte es sicher gut getan, wenn Christoph (47) noch ein paar Jahre dran gehängt hätte. Er geht aus persönlichen Gründen. Ich bin gespannt, wo es ihn als nächstes hinverschlägt.

Höhenluft: Erste Group mietet sich einen Turm
Teilexit von AWS: Großes Interesse an Marinomed
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Showdown: Bank Austria vs. 3 Banken startet im November
Gutes Zeitfenster: UBM will bis zu 120 Millionen

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.