© Wiener Börse AG

Wiener Börse: Sanochemia sagt Tschüss

Insider Nº8 / 20 14.1.2020 News

Überrascht bin ich nicht, dass sich die Sanochemia Pharmazeutika AG von der Börse (in Wien und Frankfurt) zurückziehen wird. Bei Insolvenz (ich hatte dir hier berichtet) zählt jeder Cent. Das Pharmaunternehmen versucht so, den Verwaltungs- und Kostenaufwand drastisch zu reduzieren. Jedenfalls werden die Aktien aus dem Segment „direct market“ entfernt. Damit endet die zehnjährige Notierung der Sanochemia-Aktien in Wien, das IPO in Frankfurt ging 1999 über die Bühne. Ihren Höhenflug hatte die Aktie im Jänner 2011 bei 4,30 Euro, ihren Tiefpunkt im Februar 2015 bei 0,97 Euro.

Hast du gewusst, dass die Wurzeln des Unternehmens im 15. Jahrhundert in Wien liegen?

Heimkehr: FMA-Vorstand vor Absprung zur Hypo OÖ
Eminenz vor Abgang: Chance für Veränderung bei VIG
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Keine Tränen: Pierer kehrt Wien (fast) den Rücken
Vor Abgang: Staatsdruckerei kämpft um Notierung

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.