© Börsianer

Bitte warten: Fusion von Bank und KAG der Allianz dauert

Insider Nº221 / 21 4.6.2021 News

Manchmal mahlen Mühlen langsam, so auch bei der geplanten Verschmelzung der Allianz Investmentbank und der Allianz Invest KAG. Wie ich hier gelesen habe (klick für mehr Details) verzögert sich die Fusion wegen der Pandemie. Martin (Bruckner) hat als Chef der Allianz Invest KAG sogar seinen Vertrag bis Ende 2021 verlängert, eigentlich hatte sich der Rapid-Präsident bereits verabschiedet. Ich finde es toll, wie flexibel Martin ist! Über den Deal der Allianz mit Grawe und Erste Group Bank AG bezüglich Privatkundengeschäft und institutionellem Geschäft hatte ich dir hier berichtet. Ich halte die Daumen, dass der Zusammenschluss bis Ende 2021 über die Bühne geht! Die Allianz Invest KAG ist mit einen Marktanteil von 5,77 Prozent (11,70 Milliarden Euro Volumen) knapp fünftgrößte Fondsgesellschaft Österreichs.

Pro & Kontra: Bitcoin als Umweltsünder
Ruf nach Freiheit: Börse in Österreich zu stark reguliert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Carola Rackete: Grünes Wachstum ist Kernproblem
Weißer Rauch: Stern wird neuer Boss der OMV

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.