Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9

Klotz am Bein: Generali Bank stellt Geschäft ein

Insider Nº77 / 17 22.3.2017 News

Die Generali Bank wird ihr Geschäft in Österreich einstellen. Sie behält aber bis auf weiteres  ihre Lizenz. Der Grund dafür ist die mangelnde Rentabilität. 2016 hat man mit 40.000 Kunden (die Versicherung hat 1,6 Millionen Vertragskunden) einen Verlust von vier Millionen Euro ausgewiesen. Dazu kommen die hohen Regulierungskosten, die einem kleinen Bankinstitut das Überleben erschweren. Die 71 Mitarbeiter wurden im Februar 2017 informiert.

„Wir planen, uns 2018 aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen“, sagte Klaus Wallner, Finanzvorstand der Generali Gruppe Österreich

Interessant ist, dass vom 550 Millionen Euro (sehr hoher Anteil) schweren Kreditbestand der Bank, zwei Drittel auf Fremdwährungskredite entfallen. Zukünft wird die Generali Versicherung beim Bankgeschäft verstärkt mit der 3-Banken-Gruppe kooperieren. Das macht definitiv mehr Sinn. Weitere Details gibt es bis Sommer.

Wolford-Finanzen: Laufmasche wird größer
Ausgesprudelt: Schlumberger geht von Wiener Börse
Großinvestor geoutet: BUAK investiert 530 Millionen in Wertpapiere
Rochade: Offizier wird neuer Chef von Semperit
Abfindung: Nimmt Vonovia die Conwert von der Börse?
Zu wenig Infos: Cleen Energy drängt an Wiener Börse
Bankenregulierung: Cernko will Dialog statt Reform
Mehr Geld: Einigung bei Gehälter für Banker
Halbgare Lösung: Spekulationsverbot für Bund
Kampfansage: Schelhammer launcht neue Direktbank Dad.at

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.