© Sebastian Philipp

Frauenquote: Diskussion auf Hochtouren

Insider Nº40 / 21 3.2.2021 ESG

Die Arbeiterkammer (AK) hat sich in der Debatte um Frauenquoten (klick hier) nun auch zu Wort gemeldet. Im Zuge der Initiative #ReframingQuotenfrau fordert sie eine verbindliche Frauenquote in Vorständen. Mit Freiwilligkeit sei nichts zu erreichen, sagt AK-Präsidentin Renate (Anderl). Renate ist außerdem überzeugt, dass Frauen Unternehmen nachhaltiger führen würden. Die Meinung unter Topmanagerinnen (ich hatte dir hier berichtet) ist gespalten.

Ich finde die Kampagne durchaus wichtig, weil Aufmerksamkeit und Diskurs Veränderungen vorantreiben. Außerdem sind die Aufsichtsräte der börsennotierten Unternehmen gefordert, diverser zu besetzen, vernünftige Übergangszeiten gehören beachtet.

Auf Twitter lebt die Diskussion, hier ein paar Schmankerl:

Fonds on top: Starkes Jahr für Erste Asset Management
Jackpot: Geldflut für Fabasoft-Vorstand
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Chinas HNA: Nach Kaufrausch folgt Pleite
Starkes Signal: Anadi-CEO investiert in eigene Bank
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.