© Börsianer

Online-Auktion: Bank Austria versteigert altes Mobiliar

Insider Nº338 / 18 19.11.2018 News

Die Unicredit Bank Austria AG bringt das Mobiliar ihrer ehemaligen Unternehmenszentrale am Schottentor (ich hatte dir vom Auszug berichtet) unter den Hammer. Stell dir vor, über 400 Positionen aus dem altehrwürdigen Bankenpalast kannst du bei der Online-Auktion erwerben (hier der Link).

Ich finde die Aktion cool, immerhin kannst du dir dadurch ein Stück österreichischer Bankengeschichte kaufen. Angefangen von Aschenbechern, Tischlampen und Stühlen bis hin zu Vitrinen und über zehn Meter langen Konferenztischen ist alles dabei was das Möbel-Herz begehrt. Darunter habe ich auch richtige Schnäppchen, wie einen Beistelltisch um bereits 20 Euro für dich gefunden.

Teuerste Position ist derzeit ein Perserteppich mit dem Namen Täbriz Tabatabai für 3.800 Euro. Dein letztes Gebot kannst du bis Mittwoch 21. November 13 Uhr abgeben.

OeNB geht leer aus: Mehr Macht für FMA
Private Banking: Österreicher als Branchenprimus
FMA-Reform: Mehr Macht für den Aufsichtsrat
Directors‘ Dealings: Bankchefs kaufen bei ATX-Titeln zu
Börsengang: Biotech-Pionier zeichnet Marinomed-Aktien
B&C Stiftung: Gewerkschaften machen mobil
Wiener Börse: Punschen für den guten Zweck
Banklizenz fehlt: Fintech Group doch nicht Post Partner
Börsianer Roadshow: Lenzing und Voestalpine im Duett
Post-Aus: Fintech Group und FMA uneins
Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang
Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.