© Henry Welisch

Infineon-City: 1,6 Milliarden Euro für Ausbau

Insider Nº331 / 18 13.11.2018 News

Hast du schon gehört, dass die Infineon Technologies Austria AG (Infineon) 1,6 Milliarden Euro in den Ausbau ihres Werks in Villach investiert? Der Spatenstich hierfür ist am Samstag erfolgt. Bis zum Jahr 2021 soll eine zusätzliche Chipfabrik und Flächen für Forschung und Entwicklung errichtet werden. Dabei entstehen rund 750 Arbeitsplätze.

Der Spatenstich für so ein Mega-Projekt wird natürlich zum großen PR-Event. Bundeskanzler Sebastian (Kurz), die Minister Margarete (Schramböck) und Norbert (Hofer) sowie Landeshauptmann Peter (Kaiser) nahmen bereitwillig die Schaufel in die Hand. Auch ein zukünftiger Abnehmer der Infineon-Chips ließ sich die Möglichkeit zur Inszenierung nicht nehmen. Sebastian und seine Kollegen fuhren gemeinsam mit Infineon-Chef Reinhard (Ploss) im neuesten Audi-SUV „Elaine“ vor.

Über die Inszenierung lässt sich diskutieren, das Projekt ist aber super!

Bank-Austria-Konto: B&C fackelt nicht lange
Anleihe: UBM verpasst 100-Millionen-Marke
Dritter Markt: Startup 300 erster Kandidat
Börsengang: Marinomed läutet IPO in Wien ein
Doppelfunktion: Hampel legt Amt bei Bank Austria zurück
SMS-Panne: Die Farce der OeNB-Ausschreibung
Online-Auktion: Bank Austria versteigert altes Mobiliar
OeNB geht leer aus: Mehr Macht für FMA
Private Banking: Österreicher als Branchenprimus
FMA-Reform: Mehr Macht für den Aufsichtsrat
Directors‘ Dealings: Bankchefs kaufen bei ATX-Titeln zu
Börsengang: Biotech-Pionier zeichnet Marinomed-Aktien
B&C Stiftung: Gewerkschaften machen mobil
Wiener Börse: Punschen für den guten Zweck
Banklizenz fehlt: Fintech Group doch nicht Post Partner
Börsianer Roadshow: Lenzing und Voestalpine im Duett
Post-Aus: Fintech Group und FMA uneins
Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang
Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.