Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

Vor Totalausstieg: Cerberus macht bei Bawag Kasse

Insider Nº315 / 19 4.11.2019 News

Großaktionär Cerberus Capital Management treibt seinen Totalausstieg aus der Bawag Group AG (Bawag) entschlossen voran. Laut Reuters hat der Investor ein 13,5 Prozent starkes Aktienpaket auf dem Markt für 35 Euro je Aktie platziert. Das sind fast 16,5 Millionen Aktien. Der Verdienst: rund 471 Millionen Euro. Im Mai hatte Cerberus bereits ein Aktienpaket für 313 Millionen Euro verkauft. Jetzt soll der dritte Streich innerhalb eines Jahres folgen. Im derzeit laufenden Aktienrückkaufprogramm (10,86 Millionen Aktien) der Bawag (läuft noch bis 22. November 2019) will Cerberus am liebsten gleich das gesamte Rückkaufprogramm (für 36,84 Euro je Aktie) ausnutzen. Bawag-Vorstandschef Anas (Abuzaakouk) hatte das bei einem Analysten-Call vergangene Woche bestätigt. In bin schon gespannt, welche Auswirkungen das auf den Streubesitz hat.

Richtig Kasse gemacht hat Cerberus eigentlich nur beim Börsengang 2017. Damals eröffnete die Aktie bei 47,4 Euro.

Hier siehst du die (noch) aktuelle Aktionärsstruktur der Bawag:

Nägel mit Köpfen: ÖBAG stellt Weichen für Investments
Ausverkauft: Investoren schnappen sich UBM-Anleihe
Gretchenfrage: Wie heißt die neue Bank der Post?
Neuer Großaktionär: T. Rowe Price holt sich Bawag-Aktien
Time to shine: AMS startet Osram-Anlauf 2.0
Endgültig geschieden: CA Immo verkauft Immofinanz
Doppelt gemoppelt: Slowakei lässt RBI und Erste blechen
Abgestraft: FMA bittet Manager der Hypo Vorarlberg zur Kasse
Casinos Austria: Brisante Aktennotiz bringt Löger ins Visier
EZB-Chef: Diese Wörter beeinflussen den Aktienkurs
Hartwig macht Schluss: Löger nie mehr Finanzminister
Vorhang auf: Grüner Mann für den Kapitalmarkt
Tschüß Anglo Austrian: Frühere Meinl Bank verliert Konzession
Übernahme-Prozess: RBI will in Osteuropa zukaufen
Casinos-Skandal: Gechattet auf Kosten der Republik
Geburtstags-Sause: 60 Jahre Heinrich Schaller
Land des Privat Bankings: Spängler Bank staubt Sieg ab
Börsianer Salon: Nachhaltige Premiere mit Pfiff
Addiko Bank zahlt drauf: Das Übel der Schweizer Franken
Meinl Bank: Deja vu und Imageschaden
Lizenzentzug aufgehoben: Knalleffekt bei Ex-Meinl-Bank
ATX Total Return: Neuer Leitindex für Wiener Börse
Vor Gericht: Bank Austria und Oberbank im Gefecht
28.000 Euro: FMA straft Amundi Austria ab
Fusion: Gespräche zwischen Immofinanz und S Immo geplatzt
Eingenetzt: Allianz-Banker neuer Rapid-Präsident
Whistleblower: Alte Hasen verlassen die Allianz-Gruppe
FACC geht leer aus: Klage gegen Ex-Vorstand abgewiesen
Immofinanz: Sonderprüfung in letzter Instanz abgewiesen
Raiffeisen im Glück: IPO der Software One bringt Millionen
Demo vor OMV: Eure Tage sind gezählt!

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.